Basisvorsorge

Die Basisvorsorge ist insbesondere für Selbständigerwerbende ohne Mitarbeitende eine einfache, attraktive und transparente Möglichkeit, sich einer beruflichen Vorsorgelösung (Pensionskasse) anzuschliessen. Die fünf verschiedenen Vorsorgepläne decken nahezu alle Bedürfnisse und Lebenssituationen ab.

 

Selbständigerwerbende mit Mitarbeitenden können sich ebenfalls der Verbandsvorsorge anschliessen. Ihnen steht zusätzlich die erweiterte Produktpalette unserer Vorsorgepartnerin, der Liberty BVG Sammelstiftung, zur Verfügung.

 

Leistungsübersicht Basisvorsorge

(Stand 2015; alle Beträge in CHF)

Aquamarin Opal Smaragd Saphir Diamant
1e Flex Invest nicht möglich 1e Flex Invest nicht möglich
Gemeldeter Lohn 84’600 126’900 126’900 AHV Lohn AHV Lohn
Koordinationsabzug 24’675   24’675              0 24’675 0
Versicherter Lohn 59’925 102'225 126’900 AHV Lohn minus Koordinationsabzug AHV Lohn
Alterssparen
25-34 Jahre   7%   7%   7%   9% 10%
35-44 Jahre 10% 10% 10% 12% 15%
45-54 Jahre 15% 15% 15% 17% 25%
55-65/64 Jahre 18% 18% 18% 20% 25%
Wartefrist Prämienbefreiung 3 Mt. 3 Mt. 3 Mt. 3 Mt. 3 Mt.
Todesfallleistungen
Ehegattenrente BVG - 30% BVG - 30% BVG - 30% BVG - 30% BVG - 30%
Waisenrente BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20%
Todesfallkapital 100 - 300% 100 - 300% 100 - 300% 100 - 300% 100 - 300%
Invaliditätsleistungen
IV Rente BVG - 70% BVG - 70% BVG - 70% BVG - 70% BVG - 70%
IV Kinderrente BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20% BVG - 20%
IV Wartefrist 12/24 Mt. 12/24 Mt. 12/24 Mt. 12/24 Mt. 12/24 Mt.

Anmerkungen:

  • Alle Angaben in Prozent beziehen sich immer auf den versicherten Lohn. Unfalleinschluss ist möglich. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge sind variabel ausgestaltbar. Das BVG-Minimum ist unabhängig von der gewählten Rentenhöhe in jedem Fall gewährleistet.
  • Koordinationsabzug: Anpassung an Grad der Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
  • Erwerbstätigkeit nach dem Rentenalter 65/64: Weiterführung der Vorsorge ist möglich; die Risikoleistungen beschränken sich auf das Todesfallkapital.
  • Ehegattenrente: Gilt auch für eingetragene Partnerschaft.
  • Das Todesfallkapital entspricht 100% des versicherten Lohnes und wird zusätzlich zur Ehegattenrente geleistet. Muss keine Ehegattenrente finanziert werden, entspricht das vorhandene Altersguthaben dem Todesfallkapital, im Minimum 100% des versicherten Lohnes.